Peelings

„Peeling“ nennt man eine äusserliche, ästhetisch-dermatologische Behandlung der Haut mit natürlichen Fruchtsäuren, chemischen Säuren oder durch mechanisches Abtragen.
Peelings sind geeignet, sonnen- oder altersbedingte Hautveränderungen, Falten, Pigmentflecken und oberflächliche Aknenarben zu verbessern.

Fruchtsäure Peeling

Bei Fruchtsäure Peelings wird eine Lösung mit Aktivstoffen auf die Haut aufgetragen, um gezielt die abgestorbenen Zellen von der Hautoberfläche zu entfernen und die Zellerneuerung zu stimulieren.
Glykolsäure, auch als „Fruchtsäure“ bekannt, gehört zur Gruppe der Alpha-Hydroxysäuren (AHA) und ist eine natürliche Substanz, die sich in verschiedenen Früchten und anderen Nahrungsmitteln wiederfindet (z.B. im Zuckerrohrsaft).
In der ästhetischen Dermatologie wird Glykolsäure seit langer Zeit sehr erfolgreich im Rahmen von Teint korrigierenden Massnahmen und Anti-Aging-Anwendungen eingesetzt. Die Hautoberfläche wird geglättet, der Teint ist ebenmässiger und die Poren sind verfeinert

TCA Peeling

TCA Peelings sind Behandlungen mit Trichloressigsäure.
Nach dem Auftragen auf die Haut dringt TCA in die oberen Hautschichten ein, löst alte Hornschichten ab und regt die Oberhaut zur Regeneration an. In der unteren Hautschicht werden vermehrt kollagene Fasern, Grundsubstanz und Elastin gebildet.
Insgesamt kommt es zu einer Neustrukturierung der Haut und der Feuchtigkeitsgehalt steigt. Die Haut wirkt insgesamt glatter, gesünder, rosiger und jugendlicher. Sonnenbedingte Zellschäden und feine Runzeln werden vermindert, wenn sie nicht bereits zu tief reichen.